Uwe Post – Symbiose

Uwe Post - SymbioseZwischen all den Thrillern und Krimis stehen immer mal wieder gerne Science-Fictions auf meinem Romane-Menü. Zu den absolut abgefahrensten und einfallsreichsten zähle ich Uwe Posts Symbiose. Darin wird ein unglaublicher Handlungsbogen, von einem automatischen “Pingpingping im Geldbeutel” bis zu einem die Erde fressen wollenden Weltraumfisch, an einem harmlosen Allerweltsmenschen aufgezogen.

Der, leider etwas kurze, Roman liest sich trotz der vielen Ideen sehr flüssig. Das erste Mal, dass ich mir gewünscht hätte, der Autor wäre an einigen Stellen doch etwas ausschweifender gewesen, erschien mir das Buch insgesamt einfach ein wenig zu komprimiert ausgeführt. Wer schräge Zukunftsfantasien mag und in nahezu jedem Kapitel neue Überraschungen und Entdeckungen machen will, der sollte an diesem Buch nicht vorbeigehen.

schulz

%d bloggers like this: