Karsten Kruschel – Vilm, der Regenplanet (1. Vilm Roman)

Karsten Kruschel - Vilm, der RegenplanetIch weiß gar nicht, wie ich diesen Autor gefunden habe. Auf jeden Fall hatte ich Vilm irgendwann auf meiner medialen Speisekarte und auch schon kurz später verschlungen.

Auch, wenn es sehr kompakt ist, bietet dieses Buch ein Kaleidoskop an frischen Ideen und Wendungen, wie man es sich kaum mehr für einen ersten Roman in einem neuen Erzähluniversum wünschen kann. Karsten Kruschel bedient sich dabei einer sehr detailreichen und bildhaften Erzählweise ohne jedoch in Unwesentliches abzugleiten. Offensichtlich aus einer Reihe von Kurzgeschichten entstanden und miteinander verbunden, was dem Roman einen ganz eigenen Reiz verschafft. Schön auch, wie hier mehrere Fäden gesponnen werden, von denen genügend zum Lesevergnügen aufgelöst, aber auch einige für die Zukunft offen gelassen werden. Es hat mich höchst erfreut, hier die Vilmer kennen gelernt zu haben.

schulz

%d bloggers like this: